Sinn und Zweck meiner Seite(n) ist die Evangelisation - das Verbreiten der Guten Nachricht von Jesus Christus. Ohne seine tatkräftige Unterstützung wäre nichts von dem entstanden, was heute sichtbar ist. Das gilt für dieses Universum, aber ganz speziell für meine Produkte.

Der Sinn meiner Produkte ist, den Besuchern meiner Seiten und den Konsumenten meiner Erzeugnisse Informationen zu liefern. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen "IT" und "christlich orientierte Lebenshilfe".

Sämtliche von mir erzeugten Inhalte (Text, Bild, Ton, Video) sind im Sinne von Creative Commons CC-SA, können also mit Quellenbezug weitergegeben werden im Sinne von "umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es weiter".

Sämtliche verwendeten Software-Produkte (außer meinen zurzeit verwendeten Windows-Betriebssystemen und den Musikproduktions-Programmen MusicMaker und MusicCleaningLab) sind frei verfügbar und/oder nicht-kommerziell im Sinne von CC, GPL oder GNU. Es ist für mich selbstverständlich, keine in irgendeiner Form geknackten, kostenpflichtigen Produkte zu verwenden, was auch dem Sinn meiner Arbeit entgegen spräche. Bei kostenpflichtigen Software-Produkten Dritter, die von mir in Text oder Video erklärt werden, wird nach Möglichkeit auf die Kosten hingewiesen.

Meine Absichten im technischen Bereich sind:  

  • den Nutzern der neuen Technologien Wege zu zeigen, wie sie einfacher damit umgehen können,
  • ihre Daten besser schützen und
  • möglichst unabhängig von kommerziellen Produkten werden.


In den kulturellen Teilen dieser Seite beabsichtige ich darzustellen, dass ein christliches Leben keinesfalls unspaßig, langweilig, dröge und von Verzicht geprägt ist. Ich bin damals aus dem Lager der Hedonisten zum Leben mit Jesus gekommen. Mancher wird mich für diese Aussage vielleicht steinigen mögen: Christ-Sein ist Hedonismus 2.0: Völlig neu - jetzt mit Ewigkeits-Option und Jenseits-Perspektive!

Epikur in Marmor
Quelle: Wikipedia

Wer jetzt denkt, dass Hedonisten nur "PartyPartyParty" im Kopf haben, kubanische Zigarre im Hals, unter jedem Arm ein Model und in jeder Hand eine Flasche Champagner: Erst mal wenigstens den Wikipedia-Artikel über Epikur lesen, dann nachdenken, dann den Stein wieder weg legen.

Nach oben