Software

Der Überblick, den ich hier geben will, kann niemals vollständig sein. Aber von einer Sache bin ich vollständig überzeugt: Es lohnt sich nicht mehr, kommerzielle (teure) Software zu klauen. Irgendwann kommt der Punkt, an dem man Support benötigt. So ziemlich die erste Frage vom Support ist die Frage nach der Seriennummer, gefolgt von ein bis zwei weiteren Sicherheitsfragen. Ätsch. Wenn ein Projekt dann vielleicht zu 90% abgeschlossen ist und es am fehlenden Support klemmt, war die ganze Arbeit für die Tonne.

 

Da gibt es doch so viele freie Software. Zu diesem Thema empfehle ich einen Blick in die Wikipedia:http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Software 

... oder in die Softwareabteilung. (Links links). 

 

Hinweis! Achtung! Haftungsausschluss. 

Viele Anbieter und Downloadportale von freier Software finanzieren sich durch das Inverkehrbringen von zusätzlicher Software. Deshalb sollte man grundsätzlich vor der Installation wirklich alle Optionen prüfen, damit man nicht plötzlich eine zusätzliche Toolbar im Browser, eine andere Standardsuchmaschine oder Startseite hat. Besonders auffällige Kandidaten sind zur Zeit Google Chrome und die Suchmaschine Ask.Com. Neuerdings versucht sich auch ein Tool von Amazon zu verbreiten. Das ist nicht schlimm, aber lästig. 

 

Ich kann keine Haftung für Schäden übernehmen, die beim Besuchen von externen Seiten, bei Downloads oder Installationen auftreten. Die hier genannten Programme laufen auf XP und Win7 unter 32 und 64 Bit. Datensicherung und Prüfung der Systemvoraussetzungen vor der Installation obliegen dem Anwender.